Rezept P-002

 

kb - den 07.04.2001

von: koch-mit-kb 

Vorbereitung:   15 Minuten

Zubereitung:     50 Minuten

______________________

Ruhezeiten:       60 Minuten

Gesamtzeit:     155 Minuten

 

 

Brot selber backen,

1. ein Baguette, 

2. ein Weißbrot  

 

 

Duftendes, knuspriges Brot selber backen

so schmeckt’s noch frischer als beim Bäcker!

 

Ich zeige es hier - in Schritt für Schritt,

wie man ganz einfach Brot selber backen kann.

Weissbrot oder doch lieber ein Baguette?

Plus:  Die besten Tipps zum Brot selber backen.

 

 

 

Selbst gebackenes Brot ist

frischer als vom Bäcker!

Das Grundrezept zum

Brot selber backen.

   

 

 

1. ein Baguette

selber backen.

Selbst gebackenes Brot duftet einfach herrlich

und bringt auch Abwechslung in den Brotkorb.

Das Grundrezept zum Brot selber backen-

kann man nach Lust und Laune mit verschiedenen

Mehlsorten, Kräutern, Körnern und Nüssen variieren...

 

 

Zutaten:

 

500 g Weizenmehl (Type 550),  1 TL Salz,

30 g frische Hefe od. 1 Päckchen Trockenhefe,

250 ml lauwarmes Wasser.

 

 

 

Zubereitung:

 

Alle Zutaten mischen 

Mehl und Salz in einer Schüssel mischen.

Die frische Hefe im Wasser auflösen

und unter Rühren zum Mehl geben.

Trockenhefe gleich mit dem Mehl mischen.

 

 

Teig kneten

 

Teig zunächst mit den Knethaken

des Handrührgeräts,

 

 

dann mit den Händen 10 Min. durchkneten.

Der Teig sollte dann geschmeidig sein,

eventuell etwas mehr Mehl oder Wasser zugeben.

 

 

Teig gehen lassen

 

 

Teig vor dem Brot selber backen zugedeckt

an einem warmen Ort ca. 45 Min. gehen lassen.

Das Volumen sollte sich etwa verdoppelt haben.

 

 

Brot formen und backen

 

Teig noch einmal durchkneten und einen Brotlaib

oder kleinere Brotstangen jetzt daraus formen.

Nochmals 15 Min. gehen lassen.

Oberfläche mit dem Messer diagonal einschneiden.

 

 

Man kann unten auf den Backofenboden

eine kleine Wasserschale mit rein stellen,

das gart dann etwas besser insgesamt.

 

 

Jetzt bei 200° C mit Ober-/Unterhitze

nun ca. 50 Minuten lang backen lassen.

 

 

Das Grundrezept zum Brot selber backen-

kann man nach Lust und Laune mit verschiedenen

Mehlsorten, Kräutern, Körnern u. Nüssen variieren.

 

 

Tipps:

 

1. Damit der Brotteig optimal gelingt,

sollten alle Zutaten Zimmertemperatur haben.

 

2. Verfeinern Sie den Brotteig nach Belieben,

zum Beispiel mit getrockneten Tomaten,

Zwiebelwürfel oder gehackten Kräutern.

 

3. Damit der Teig gut aufgeht, braucht er Wärme.

Lassen Sie den Teig am besten auf der Heizung

oder im Backofen bei 40-50° C wärme gehen.

 

4. Für eine schönen Kruste- können Sie das Brot

vor dem Backen mit etwas Milch bepinseln.

 

 

 

 

 *   *   *   *   *

 

 

 

2. ein Weißbrot

selber backen.

 

 

 

Zutaten:

 

für ein ganz einfaches Weißbrot:

 

500g Weizenmehl oder feines Dinkelmehl
2 gestrichene Teelöffel Salz
1 Päckchen Trockenhefe (Gelinggarantie!)
250 ml lauwarmes Wasser, etwas Margarine und

einen Backpinsel zum Ausfetten der Springform,

etwas Mehl zum Kneten des Teigs

und zum Ausstäuben der Springform.

 

 

 

Zubereitung:

 

Außerdem braucht man eine große Rührschüssel,

einen Rührbesen, einen E-Mixer mit Knethaken

und eine Kuchenspringform.

Hefe besteht aus vielen winzig kleinen Pilzen.

Die Hefepilze sind Lebewesen,

die nur aus einer einzigen Zelle bestehen

und sich durch Wärme, Sauerstoff

und Kohlenhydrate vermehren.

 

 

Für Brot und Hefekuchen verwendet man Backhefe.

Durch Hefe wird der Teig gelockert u. vergrößert sich,

weil bei der Gärung kleine Blasen entstehen.

Man sagt dann - „der Teig geht auf“.

 

 

Ihr gebt alle festen Zutaten:

Mehl, Salz und Trockenhefe in die Rührschüssel

und vermischt jetzt alles ganz gründlich,

damit sich die kleinen Perlen der Trockenhefe

im gesamten Mehl gleichmäßig verteilen.

 

 

Nun fügt Ihr das lauwarme Wasser hinzu,rürt u.

knetet den Teig mit dem Mixer so lange durch,

bis er sich vom Rand der Rührschüssel löst.

 

 

Anschließend benötigt der Teig mindestens

15 Minuten Ruhe an einem warmen Ort,

damit der Teig dann „aufgehen“ kann.

Dazu deckt Ihr die Schüssel am besten

mit einem sauberen Küchenhandtuch ab.

 

 

Den Backofen auf 200° C  Ober-/Unterhitze

oder auf 175° C - bei Umluft vorgeheizt.

 

 

Nach der Ruhezeit sollte

der Teig deutlich größer sein.

Bestäubt den Teig mit ein wenig Mehl und

knetet ihn mit der Hand noch einmal durch.

Dazu hält man mit einer Hand die Schüssel fest

und „schlägst“ den Teig vom Schüsselrand

zur Schüsselmitte mehrmals um

und formt so eine Teigkugel.

Falls der Teig hier noch nicht richtig

„aufgegangen“ ist, benötigt er eine längere

Ruhezeit und vielleicht einen wärmeren Ort,

z. B. unter/in einer Bettdecke  ( ? ! )

 

 

Die Teigkugel legt Ihr in die vorbereitete

Springform (oder auf ein Blechuntersatz)

und stellt diese/s dann vorsichtig auf das

Backofenrost in die Backofenmitte.

 

 

Man kann jetzt auf den Backofenboden

eine kleine Wasserschale mit reinstellen,

das gart dann etwas besser insgesamt.

 

 

Jetzt bei 200° C mit Ober-/Unterhitze

nun ca. 25 Minuten lang backen lassen.

 

 

Ihr nehmt das Brot nach dem Backen

vorsichtig aus den Backofen heraus.

Wenn Ihr mit dem Fingerknöchel auf

das Brot klopft, sollte es hohl klingen.

Das nennt man „Klopfprobe“.

Vorsicht bitte, das Brot ist noch heiß!

 

 

 

Tipp:

 

Das Brotrezept lässt sich ganz leicht abwandeln,

man kann Wasser durch Milch od. Joghurt ersetzen.

Oder eine Handvoll- Nüsse, Sesam, Sonnenblumen-

oder Kürbiskerne dazu gebt, oder mit 2 EL Olivenöl

lässt sich auch ein guter Pizzateig daraus machen!!

 

 

 

 Zurück

Rezepte - P

 

Zurück

Rezeptauswahl

 

 

 

 

©Rezept-Copyright

E-Mail:  koch-mit-kb@web.de 

in der Fußzeile unter: Copyright Z-002