Info X-015

 

kb - den 17.11.2016

von: koch-mit-kb

 

 

- S.O.S -

    

Sauerbratensoße

 

Was macht man,

wenn mein Sauerbraten zu sauer ist?

Gegen sauer hilft süß.

Vor allem in einer süß-sauren Bratensoße.

Ich greife dann gern zu Beerengelees

oder zu etwas Preiselbeerkompott,

davon hab ich immer etwas im Haus.

 

 

*  *  *

 

 

Ein anderer Tipp ist:

 

eine Messerspitze Natron zur Soße geben

und jetzt einfach mitkochen lassen.

In geringen Mengen neutralisiert sie die Säure,

aber Vorsicht:

nimmt man Zuviel,

dann schmeckt die Soße seifig!

 

 

*  *  *

 

 

Die Soße ist noch zu flüssig!

 

Hast du noch ein paar Printen oder

Lebkuchen übrig, sind sie die erste Wahl.

Gib sie einfach in kleinen Stückchen in den Topf

und rühr solange bis sie sich aufgelöst haben.

Ist die Soße immer noch zu flüssig,

kann man sie mit 1-ELMehl andicken.

Dazu rührt man einfach 1-EL Mehl

mit etwas kaltem Wasser zusammen,

gießt die Mischung mit in die Soße

und kocht sie nochmal gut auf,

dabei mit dem Schneebesen rühren.

 

 

*  *  *

 

 

Hilfe, die Soße ist angebrannt!

 

Wenn viel in der Küche los ist,

passiert es schnell:

Die schweren Bestandteile der Soße

setzen sich ab am Topfboden und brennen an.

Dann hilft nur eins: Nicht umrühren und

die Soße sofort in einen neuen Topf umfüllen.

Schmeckt die Soße sicherheitshalber nochmal ab,

aber in den meisten Fällen reicht das schon.

 

 

  

Zurück

Infos - X

 

Zurück

Rezeptauswahl

 

  

 

 

©Rezept-Copyright

E-Mail:  koch-mit-kb@web.de 

in der Fußzeile unter: Copyright Z-002