Rezept F-007

     

kb - den 15.12.1999

von: koch-mit-kb

Vorbereitung:   15 Minuten

Kochen:          150 Minuten

______________________

Insgesamt:      165 Minuten

 

 

Entenbraten mit

Rotkohl- oder einen Grünkohl

und dazu Klöße- oder ein Stampf.

Mengenangabe:  für 4 Personen / Portionen 

 

 

 

Zutaten:

 

Eine ca. 2,0-2,5 kg Ente kaufen,

1/2 TL Kümmel-gemahlen, 3 Karotten,

2 große Zwiebeln-mittelgroß, 1 TL Honig,

Salz, Pfeffer-grob, 3 EL Orangenlikör,

1 EL Dijon-Senf, 1 EL Crème fraîche,

 

 

 

Zubereitung:

 

Ente - das überschüssige Fett abschneiden.

Ente gut waschen von innen und außen,

danach etwas trocken tupfen.

Ente dann innen und außen gut mit Salz,

Pfeffer und mit dem Kümmel einreiben.

 

 

Ente mit dem Rücken nach oben in den Bräter legen,

die Karotten und Zwiebeln (grob zerkleinert) zugeben.

Jetzt 250 ml Wasser angießen und die Ente mit den

Bräter in den kalten Backofen einschieben.

Temperatur auf 250° C mit Ober-/Unterhitze stellen

und die Ente dann 40 Minuten braten lassen.

 

 

Nun die Ente wenden und die Temperatur

jetzt bei nur 175° C herunter schalten.

Dann 90 Minuten weiter braten lassen,

ab und an mit etwas Wasser wieder angießen.

 

 

1 EL Honig mit 2 ELWasser erwärmen und

mit einer Zugabe von 1 TL Senf zus. verrühren.

 

 

Die Ente jetzt aus dem Bräter rausnehmen

und auf das Backofenrost legen- und ein

Backblech darunter schieben für's Entenfett.

 

 

Mit der Honig-Senf-Mischung gut bestreichen,

dann weitere 15-20 Minuten bei 200° C braten,

bis die Ente dann richtig knusprig geworden ist.

 

 

Jetzt den Bratensatz aus dem Bräter loskochen,
mit ca. 200 ml Wasser Zugabe, nun aufkochen,

dann das Fett (von oben) etwas abschöpfen.

Jetzt etwas Creme fraiche mit zugeben und

in einem Topf dann sämig einkochen lassen.

Die Soße kann nun mit ein wenig Orangenlikör

und etwas Salz leicht abschmeckt werden.

 

 

Dann alles auf die vorgewärmten Teller anrichten.

Kartoffelklöße siehe in: Rezept B-004

 

 Guten Appetit!

 

 

 

 

*  *  *  *  *

 

 

 

Eine zweite

Entenvariante

 

 

 

Zutaten:

 

Eine ca. 2 kg Ente, 20 g, Salz,

Pfeffer, Paprika, Thymian,

2 Stängel Beifuß oder Rosmarin,

1 Apfel, 2 Zwiebel, 2 TL Stärkemehl

 

 

 

Zubereitung:

 

Ente - das überschüssige Fett abschneiden.

Ente gut waschen von innen und außen,

danach etwas trocken tupfen.

Den Bürzel evtl. abschneiden,

die in ihm enthaltenen Drüsen lassen

das Gericht tranig schmecken.

Wer mag schneidet Hals und Flügel ab

und verwendet's für ein anderes Gericht.

Die Ente waschen und trockentupfen.

Die Ente innen und außen mit Salz einreiben.

Nur leicht mit Pfeffer und Paprika bestäuben.

2 Stängel Beifuß oder Rosmarin 

und Thymian in den Bauch stecken,

dazu 1 geschälte und geviertelte Zwiebel,

1 gewaschenen- ungeschälten und 

geviertelten Apfel mit in die Bauchhöhle geben.

Entenöffnung mit der Rouladennadel verschließen.

In einer Gänsebratpfanne (tiefe Bräter) legen.

1/2 Liter Wasser zum mit reinfüllen.

Die Ente mit der Brustseite reinlegen und so

30 Minuten bei geringer Hitze dünsten lassen,

damit sich so dann das Fett löst.

Jetzt die Ente in dem offenen Bräter

bei 220° C 75 Minuten braten lassen.

Ab- und an ein wenig Wasser wieder angießen,

den Bratensatz vom Bräterboden gut lösen lassen.

Die Ente öfters mit der Bratflüssigkeit übergießen,

damit sie beim braten schön saftig bleibt. 

 

Ist die Ente sehr fett,

dann das austretende Bratfett abschöpfen,

sonst wird die Soße nicht braun.

In der Mitte der Bratzeit, die geschälte Zwiebel

ganz oder geviertelt mit hinzufügen.

 

Die gare Ente aus der Pfanne nehmen, Apfel,

Zwiebel und Kräuter wieder entfernen und mit

der Hautseite nach oben wieder in denBräter legen

und in den heißen Backofen schieben.

Die erhitzte Ente mit kaltem Wasser besprühen,

so wird die Haut schön knusprig und kross.

Die Ente auf einer vorgewärmten Platte anrichten.

Den Bratensatz durch ein Sieb abgießen,

in eine Schale, dabei die Zwiebel entfernen.

Soße mit kalt angerührter Speisestärke nun binden.

- | -

Dazu Klöße- und Grünkohl (od. Rotkohl) reichen.

 

 

 

Rezepte - F

 

Zurück

Rezeptauswahl

 

 

 

 

 ©Rezept-Copyright

E-Mail:  koch-mit-kb@web.de 

in der Fußzeile unter: Copyright Z-002