Rezept B-013

      

kb - den 11.10.1978

von: koch-mit-kb 

Vorbereitung     15 Minuten

Ruhezeit:           30 Minuten

Bratenzeit:         20 Minuten

______________________ 

Insgesamt:         65 Minuten

 

 

Der - Eierkuchen

bei anderen „im Lande“

ein Pfannkuchen, ...lach 

 

Pfannkuchen sind keine Berliner

"u. Berliner sind keine Pfannkuchen!"

 

Das hier sind Pfannkuchen!

Sehr, sehr lecker hm ...lach

 Das sind- und bleiben "Pfannkuchen!"

 

 

Neben diesen zwei Synonymen,

gibt es in Deutschland noch viele weitere!

 <>

…so nennt man sie in Hessen- etwa Kreppel,

im Süden Deutschlands- Krapfen,

im freistaat Bayern- sind es Berliner,

und im Ruhrgebiet-Berliner Ballen

und die Österreicher antworten so…
Pfannkuchen (Berliner) heißen bei uns Krapfen

und Pfannkuchen (Eierkuchen) diese heißen

Palatschinken (kommt aus dem Ungarischen).

 

 

<>

 

 

 Das hier sind u. bleiben

"Eierkuchen"!! :-)

 

 

Zutaten:

 

175g Mehl, ½ L Milch, 1 EL Zucker, 4 Eier,

(…etwas Selters (?), etwas Sahne oder, oder).

 

 

 

Zubereiten:

 

Das Mehl, die Milch und den Zucker

alles in der Schüssel zusammen verrühren.

 

 

Den Teig für die Eierkuchen jetzt noch

20-25 Minuten ruhen/quellen lassen,

 

 

schon mal die Eier verquirlen

und nach dem quellen des Eierkuchenteiges,

mit zum Teig geben und gut unterrühren,

 

 

jetzt den fertigen Eierkuchenteig mit einer Schöpfkelle

in die Pfanne geben, soviel wie es jeder für sich mag,

ich nehme die Füllmenge für 2 mm dicke "in der Pfanne".

 

 

Diese Variante, wie man Eierkuchen zubereitet

ist nur eine Variationsmöglichkeit von sehr vielen!

 

 

Wer einen luftig/leichten Pfannkuchen möchte,

ersetzt einen Teil Milch durch Sodawasser (Selters).
Wer keinen Zucker möchte, der süßt mit Sirup, Saft

oder gibt etwas Bananen mit in den Teig und rührt

noch einmal alles richtig kräftig durch.

 

 

 

 <>       <>       <>

 

 

Grundsätzlich gilt !

 

Je zähflüssiger und dicker der Teig ist,

umso dicker werden die Pfannkuchen.

 

 

Je mehr Eier, umso saftiger der Eierkuchen,

aber auch leichter zerreißt beim wenden u. aufrollen.

 

 

Umso mehr Mehl, umso elastischer der Eierkuchen,

aber auch zäher in seiner Konsistent's wird/ist.

 

 

Dagegen kann man noch etwas „Eischnee“ unterheben

oder ein wenig „Backpulver unter das Mehl mischen!

 

 

 

<>       <>       <>

 

 

 

Wichtig ist die Grundregel !

 

Als Erstes- das Mehl reingeben,

dann erst mit der Flüssigkeit auffüllen,

 

 

dann alles gut mischen und dann

ca. 25 Minuten quellen lassen,

 

 

dann erst die verquirlten Eier zugeben

und dann unterrühren!

 

 

Die Pfanne erhitzen lassen, denn der Teig soll zischen-

wenn er in die Pfanne reingegeben wird!

 

 

Ob die Eierkuchen nun süß, fruchtig od. herzhaft werden,

es ist und bleibt ein Eierkuchen und kein Pfannkuchen!

Pfannkuchen sind keine Berliner...

"schau einfach noch einmal ganz oben

auf das Pfannkuchen Bild" !!

 

 

Also… Guten Appetit- am Eierkuchen,

ist nun mal kein Pfannkuchen ...  :-)

 

 

 

 Zurück

Rezepte - B

 

Zurück

Rezeptauswahl

 

 

  

   

©Rezept-Copyright

E-Mail:  koch-mit-kb@web.de

in der Fußzeile unter: Copyright Z-002