Rezept G-004

   

kb - den 05.04.1979

von: koch-mit-kb 

Vorbereitung:  20 Minuten

Kochzeit:         20 Minuten

_____________________

Insgesamt:       40 Minuten

 

  

Spaghetti

Puten Carbonara

(Carbonara-Art)

Mengenangabe: für 4 Personen/Portionen

 

 

Zutaten:

 

150g Putenfleisch, 3-EL Öl, 4-Eigelb, Petersilie,

100 ml Sahne/Milch, 80 g Grana-Padano-Käse

frisch reiben, etwas Salz und Pfeffer,

Basilikum, 500 g Nudeln nach eigener Wahl.

 

 

 

Zubereitung:

 

Das Ei mit dem Schneebesen aufrühren.

 

 

Frisch gehackte Petersilie zum Ei zugeben,

etwas Sahne zugeben und dann leicht verrühren.

 

 

Salzwasser auf mittlerer Stufe zum kochen bringen,

wenn das Wasser kocht, dann die Spaghetti rein geben.

 

 

Die Spaghetti nun bissfest (al dente)

auf mittlerer Stufe kochen lassen.

 

 

Jetzt das Putenfleisch ganz klein würfeln und

in die Pfanne geben und nun auf mittlerer Stufe

von allen Seiten gut anrösten lassen.

 

 

Spaghetti in ein Nudelsieb geben

und gut abtropfen lassen, nicht mit Wasser

abschrecken, dann ist die gute Nudelstärke weg,

und die Nudeln nehmen die Soße nur schlecht auf,

jetzt die Spaghetti wieder in den noch heißen

Topf zurück geben.

 

 

Dann die angerösteten Putenwürfel

zu den Spaghetti zugeben.

 

 

Die gerösteten Putenwürfel und das Eigelb zugeben

und auf das noch warme Kochfeld zurück stellen,

nun alles unterheben, sobald das Ei anfängt zu stocken,

dann wieder sofort vom Kochfeld nehmen

und gleich anrichten und verzehren.

Wer mag kann hier noch etwas Sahne mit zugeben.

 

 

Die Spaghetti anrichten und dann Grana-Padano

oder Parmesankäse über die Nudeln streuen/reiben.

 

 

 

Tipp:

 

Wer kennt es nicht?

Man will sich leckere Nudeln machen,

dreht dem Topf mit dem kochenden

Wasser nur kurz den Rücken mal zu

und schon zischt es, weil das Wasser überkocht.

Mit dem kleinen Trick passiert das nicht mehr:

 

 

1. Variante des Löffeltricks:

Das Überkochen von Nudelwasser zu verhindern,

legen Sie einen Suppenlöffel (EL)

schräg in den Kochtopf und zwar so,

dass der Stiel des Löffels aus dem

Wasser herausschaut. 

 

 

2. Variante des Löffeltricks:

Oder mit einer Schaumkelle,

eine Soßenkelle aus Metall geht auch.

Die überflüssige Hitze wandert

durch den Metallstiel dann hoch

und entweicht auch so aus dem Kochtopf,

so bleibt das Nudelwasser wo's hingehört:

Im Topf!

 

 

 

Zurück

Rezepte - G

 

Zurück 

Rezeptauswahl

 

 

 

 

©Rezept-Copyright

E-Mail:  koch-mit-kb@web.de 

in der Fußzeile unter: Copyright Z-002