Rezept K-003

 

kb - den 15.08.1979

von: koch-mit-kb 

Vorbereitung:   25 Minuten

Kochen:         165 Minuten

________________________

Insgesamt:      190 Minuten

 

 

Gulasch aus Rind-

und Schweinefleisch

Mengenangabe:  für 4-6 Personen/Portionen

 

 

 

Zutaten:

 

400g Schweine- 400g Rindergulasch, 60g Tomatenmark,

200 ml Tomatensaft, 100 ml Fleischbrühe,

2 EL Speiseöl, 1 kleines Suppengrün, 6 Zwiebeln,

1 Paprikaschote in rot, 1 Graubrotscheibe,

1 TL Paprika-edelsüß, 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer

und 700g Nudeln- oder auch mit 1 kg Kartoffeln.

 

Ich habe das Gulaschfleisch bei:

Aldi, NP, Netto, Penny, Real,

Lidl- und Reichelt gekauft,

und habe alle gleichermaßen

nach meinen Rezept gemacht!

  

Kleine Zwischen-Info!!!

"Hinweis: Ungarisch -

(Házipálinka z. dt. Hausgemachter Schnaps),

wie kommt der nur ins Gulaschrezept

der Puszta rein (?) ...hm, ungarische Frauen

"die hier in Deutschland sind" behaupten heute,

...der gehört da nicht rein, ...hm,

Hinweis: Puszta... lach :-) :-)

Bekannt ist, dass Wasser gehört da

eigentlich überhaupt nicht rein,

in Alte-Rezepte aus dem 13.Jahrh.

...nur: Wein, Schnaps und Bier! :-)"

Wasser war zu dieser Zeit auch überhaupt

Garnicht Rhein, war doch sehr viel Belastet

mit Viren und voller Bakterien, die Kinder

bekamen sogar leichten Wein und Bier zum

trinken, verdünnt mit abgekochter Gemüsebrühe,

...hoffe; ist ungarischen Frauen nun KLAR? :-)

 

 

 

Zubereitung:

 

Nun das gut gesäuberte und geschälte Gemüse

jetzt alles in gewürfelt kleinschneiden.

 

 

Nun die Zwiebeln zugeben und anbraten lassen,

den kleingehackten Knoblauch zugeben

und gut unterrühren. Dann die 120 ml Rotwein

und die 100 ml Brühe zugießen.

 

 

Im 2 Topf das Schweinegulasch auf mittlerer Stufe in

50g Butterschmalz von allen Seiten kurz anbraten,

dann das Gulasch rausnehmen und gleich warm-

stellen in den vorgeheizten ca. 60° C Backofen.

 

 

Jetzt das Rindergulasch anbraten in dem Topf mit

dem vorhandenen Fett im Topf, Tomatenmark zugeben,

dann das gewürfelte Brot zum Gulasch reingeben

und die Zwiebeln jetzt auch mit zugeben,

dann ablöschen mit dem Tomatensaft und der Brühe,

umrühren und auf kleiner Stufe 120 Minuten köcheln,

dass gewürfelte Brot, es sorgt für einen pikanten

und würzigen Geschmack, die Gulaschsoße braucht

so auch nicht mehr gebunden (angedickt) werden,

das hat hier schon das Graubrot gut übernommen.

 

 

Das Schweinefleisch jetzt aus den Ofen nehmen

und zum Rindfleisch mit zugeben und umrühren.

Die abgeschälte u. kleingeschnittene Paprika-rot

jetzt auch mit reingeben in das Gulasch

Das Gulasch jetzt gut einköcheln lassen,

ab- u. an umrühren und eventuell noch etwas

Brühe angießen, und weiter einköcheln lassen.

 

 

Das Gulasch dauert länger- aber es ist dann saftig,

weich- und auch in ganzen Gulaschfleischstücken

"ohne das es zerfällt und ausgelaugt ist".

 

 

Ein Gulasch kann auch nur mit frischen Brot vom

Bäcker serviert werden, wer es so gerne haben mag.

Sonst die Nudeln (Spirali) bissfest (al dente) kochen,

 

 

die Nudeln abgießen in ein Sieb u. abtropfen lassen,

die Nudeln nicht mit Wasser abschrecken, 

dann geht die ganze gute Nudelstärke verloren

und die Nudeln nehmen Soße nicht mehr gut auf!

 

 

Jetzt das Mischgulasch anrichten mit Spirali,

 

 

oder das Mischgulasch mit Nudeln-Rigatoni,

 oder mit Penne Nudeln... u. s. w. (?) :-) :-)

 

 

  

 Zurück

Rezepte - K

 

Zurück

Rezeptauswahl

 

 

 

 

©Rezept-Copyright

E-Mail:  koch-mit-kb@web.de 

in der Fußzeile unter: Copyright Z-002