Rezept J - 004

 

kb - den 11.03.2002

von: koch-mit-kb

 Vorbereitung:  20 Minuten

 Bratzeit:        110 Minuten

 _____________________ 

 Insgesamt:      130 Minuten

 

 

Eisbein mit Sauerkohl

Kartoffeln od. Kartoffelstampf

 Mengenangabe:  für 4 Personen/Portionen

 

 

 

Zutaten:

 

5-6 normale Eisbeine, 1-kg Kartoffeln,

700g Sauerkohl, 1-Suppengrün,

1-Tasse Milch für den Kartoffelstampf,

1-Gelbei, ein gutes Stück Butter, Salz, Pfeffer,

etwas Muskatnuss, 2-Blatt Lorbeer,

3-Pimentkörner, 3-Wacholderbeeren,

(wer mag kann noch ein Erbspüree machen ?).

 

 

 

Zubereitung:

 

Die Eisbeine werden in 2-3 Liter Wasser mit

dem Suppengrün, Lorbeerblätter, Pimentkörner

und Wacholderbeeren zum Kochen gebracht.

Ich nehme einen Bräter dafür,

geht aber auch mit einem großen Topf.

 

 

Wenn das Wasser kocht, 1 EL Salz zugeben,

umrühren und das Kochfeld auf kleiner Stufe

zurück gestellt, damit die Eisbeine im

heißen Salzwasser langsam garen.

Eisbeine sollen nicht kochen,

sollen bei 80°-85° C köcheln

(Eisbeine 85-90 Minuten garköcheln).

 

 

Wenn die Eisbeine dann gar geköchelt sind,

werden sie rausgenommen und auf

ein Teller beiseite gestellt.

 

 

Die Brühe um die Hälfte reduzieren,

Brühe kann man dann für

Suppen und weitere Speisen einfrieren.

(in gewünschte Mengen) einfrieren.

Das Suppengrün u. die Gewürze jetzt entnehmen.

 

 

Ein Sauerkohl, siehe unter:  Rezept A-006

Nun ein wenig von der Eisbeinbrühe oder

eine Fleischbrühe zum Sauerkohl zugeben.

 

 

Eisbeine jetzt wieder in den Brätertopf zugeben

und weitere 25 Min. auf kleiner Stufe köcheln,

bei geöffneten Brätertopf.

 

 

4 Teller in den Ofen stellen u. vorwärmen bei 50°.

Während dessen werden die Kartoffeln

18 Minuten lang auf mittlerer Stufe fertig gekocht.

 

 

Milch, Butter, Muskat, Gelbei,

Salz 1-TL Leberwurst zugeben,

zu einem Kartoffelstampf mit dem

Handstampfer herstellen, nie mit dem

E-Mixer machen, es wird sofort schmierig/seifig!

 

 

Wenn alles fertig gekocht- und vorbereitet ist,

dann die Eisbeine wieder rausnehmen und

für 3-4 Min. zum Auskühlen auf ein Teller legt.

In der Zwischenzeit auf die vorgewärmten

Teller schon anrichtet- den Sauerkohl und

den Kartoffelstampf (od. als Kartoffelpüree),

dann das Eisbein mit od. ohne das Schweinefett

auf die Teller anrichten zu den Beilagen,

viele mögen noch ein Erbspüree dazu (?)

 

Die Erbsen in ein Topf geben mit etwas Wasser u. Salz, 

die Erbsen dann kurz köcheln lassen, dann abgießen und

ein gutes Stück Butter mit dazu geben u. eine Prise Salz,

 

 

dann mit dem Zauberstab (Pürierstab) pürieren

und fertig ist ein Erbspüree zum Eisbein,

einfach in der Schale mit dazu servieren,

wer Erbspüree mag, kann sich davon nehmen.

 

 

 

  Zurück

Rezepte - J

 

 Zurück

Rezeptauswahl

 

 

 

 

©Rezept-Copyright

E-Mail:  koch-mit-kb@web.de 

in der Fußzeile unter: Copyright Z-002